Treffpunkt

Was ist der Treffpunkt?

Auch eine kleine Gemeinde soll ein eigenständiges Kulturleben haben. Dies war 1970 der Grund, eine überkonfessionelle Vereinigung zu gründen, die noch heute Bestand hat: den Treffpunkt Ennetbaden. Ziel des Treffpunktes ist es, das kulturelle Leben in unserer Gemeinde und darüber hinaus aktiv mitzugestalten, indem ein Team einmal im Monat Autorenlesungen, Kunstbetrachtungen, wissenschaftliche Vorträge, Reiseberichte oder Referate zu gesellschaftlichen und aktuellen Themen organisiert. Die Kulturschaffenden und Referenten stammen in der Regel aus Ennetbaden. Dadurch bringt der Treffpunkt Menschen aus Ennetbaden und der Umgebung zusammen und ermöglicht so neue Begegnungen und Diskussionen.

Die Anlässe finden jeweils am letzten Mittwoch des Monats im Reformierten Pfarrhaus Ennetbaden statt.

Team

Foto vom Team Treffpunkt

Das Treffpunkt-Team (v.l.n.r): Dietlind Mus, Heidi Pechlaner Gut, Ariane Bolli, Erika Maurer, Sonja Westfeld, Manuela Palla

 

Ariane Bolli-Landolt, Mittelschullehrerin
«Der Treffpunkt bietet eine wunderbare Plattform für Begegnungen und gewährt faszinierende Einblicke in das vielfältige Schaffen und Wirken von Ennetbadenerinnen und Ennetbadenern. Wo sonst gibt es etwas Vergleichbares?»

Erika Maurer, ehemalige Sozialarbeiterin
«Mitzuhelfen in Ennetbaden, mit EnnetbaderInnen kulturelle Akzente zu setzen, ist mir ein Vergnügen, dabei interessante Menschen kennen zu lernen ein Gewinn!»

Dietlind Mus, Pfarrerin
«Das Besondere am Treffpunkt ist, dass es jeweils Menschen aus Ennetbaden sind, die über ihren Beruf, Hobby oder Reisen oder ihr soziales Engagement referieren. Mir gefällt das sehr, auf diese Weise zu entdecken, wie viele interessante Leute hier in Ennetbaden leben.»

Manuela Palla, Coach und Trainerin Persönlichkeitsentwicklung

Heidi Pechlander Gut, Bildung&Vermittlung im Historisches Museum Baden

Sonja Westfeld, Kommunikationsexpertin Online
«Ennetbaden hat kein dörfliches Zentrum. Umso wichtiger ist es, Anknüpfungspunkte für Begegnungen mit kulturellen Veranstaltungen zu schaffen. Der Treffpunkt Ennetbaden liefert einen wichtigen Beitrag dazu.»

Jahresprogramm 2020

 

Wo nichts anderes vermerkt ist, finden die Veranstaltungen jeweils um 20.15 Uhr im reformierten Pfarrhaussaal, Geissbergstr. 17, Ennetbaden statt.

29. Januar
Musiktherapie — mehr als nur heilsame Klänge
Doris Mäder*, klinische Musiktherapeutin ( MAS)

26. Februar
Einblick in das Schaffen eines Buchautors
Jona Ostfeld*, bekannter Autor mehrerer Werke

25. März
200 Jahre Ennetbaden — Rückblick auf ein gelungenes Fest
Die Mitglieder des Organisationskomitees

29. April
Das Leben in fremde Hände geben — Anästhesie am Beispiel von Herzoperationen
Eckhard Mauermann*, Oberarzt am Universitätspital Basel

27. Mai
Olivenöl in aller Munde
Eva Lehmann-Fueter, Mastermiller und Olivenölproduzentin mit eigenem Olivengut in der Toskana

24. Juni
Bachtelibräu — Wie ein Bier entsteht
20.15 Uhr, Besuch in der Bierbraumanufaktur von Heinz Anklin*, dem Hobby-Bierbrauer in Ennetbaden. Treffpunkt: Trottenstrasse 16

26. August, Führung
Das Schulhaus als Zeugnis. Eine schulhistorischer Spaziergang über den Ennetbadener Schulhausplatz
20.15 Uhr Gemeindehaus Ennetbaden, Peter Tremp*, Leiter des Zentrums Hochschuldidaktik, PH Luzern

30. September
Statistisch gesehen lässt sich alles verdrehen. Taten mit Daten!
Charlotte Zubler*, dipl. Math. ETH, Stv. Leiterin Statistik Aargau

28. Oktober
50 Jahre Treffpunkt – „Gala-Abend“
19.00 Apéro riche mit Improvisationstheater

25. November
Von der Forschung zum Unternehmertum:Wie im PSI Start-up Unternehmen entstehen
Adrian Selinger*, promovierter Technology Transfer Manager am Paul Scherrer Institut PSI

*wohnhaft in Ennetbaden