Kernanlagen der Schweiz: Die Aufsichtstätigkeit des ENSI

20181031-Ensi_web

Datum, Zeit

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 20:15 - 21:45
Ref. Pfarrhaussaal, Geissbergstrasse 17 , Ennetbaden

Beschreibung

Heike Glasbrenner, Werksinspektorin beim Eidg. Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI)
Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI (www.ensi.ch) überwacht als unabhängige Aufsichtsbehörde des Bundes die Kernanlagen in der Schweiz. Dazu gehören die fünf Kernkraftwerke Beznau 1 und 2, Gösgen, Leibstadt und Mühleberg, die Zwischenlager bei den Kernkraftwerken, das Zentrale Zwischenlager der Zwilag in Würenlingen sowie die Kernanlagen am Paul Scherrer Institut (PSI), an der Universität in Basel und an der EPFL in Lausanne. Zum Aufsichtsbereich des ENSI gehören zudem die Transporte radioaktiver Stoffe von und zu den Kernanlagen, der Strahlenschutz und die Vorbereitungen für die geologische Tiefenlagerung der radioaktiven Abfälle.

Im Rahmen seiner Aufsicht führt das ENSI jährlich rund 450 Werksinspektionen durch. Die Sektion Werksinspektion ist federführend für die Sicherheitsbewertung im Rahmen der integrierten Aufsicht und erarbeitet sich einen Gesamtüberblick über die sicherheitsrelevanten Aspekte der Kernkraftwerke und ihrer Betriebsführung.

Lageplan

Ref. Pfarrhaussaal, Geissbergstrasse 17 , Ennetbaden

Lade Karte ...